Aktuelles

Der Pfarrerinnen- und Pfarrergebetsbund in Baden lädt herzlich ein zur 92. Offenen Tagung mit Studientag vom 25. bis 27. Juni 2017 im Henhöferheim in Bad Herrenalb-Neusatz. Zum Thema "Bibelverständnis und Hermeneutik" wird. Dr. Rolf Hille referieren; außerdem als Referent mit dabei: Pfarrer Thomas Hilsberg aus Rielasingen-Worblingen. Nähere Infos im Flyer.

mehr

Das "Netzwerk Evangelischer Christen in Baden" und die "Christus Bewegung Baden" laden herzlich ein zu einem gemeinsamen Studientag am Samstag, 22. Oktober 2016 im evangelischen Gemeindehaus in Pfinztal-Kleinsteinbach.

Thema: "Ehe und andere Lebensformen - biblisches Zeugnis und gesellschaftliche Wirklichkeit"

Referent: Martin Leupold, Leiter "Weißes Kreuz e.V."

Beginn: 9.45 Uhr mit "Brezelfrühstück"; 10.15 Uhr: Begrüßung und Andacht
10.30 Uhr: Vortrag I mit Aussprache
11.30 Uhr: Vortrag II mit Aussprache
12.30 Uhr: Infos aus dem Netzwerk; anschließend Mittagessen
14.00 Uhr: Arbeit in Gruppen
15.30 Uhr: Reisesegen

Tagungsbeitrag: 20 Euro (ohne Mittagessen: 15 Euro)

Alle weiteren Infos...

mehr

In einem engagiert geschriebenen Text erläutert Pfarrer Dr. Gerrit Hohage weshalb er dem Synodalbeschluss der Badischen Landeskirche zur Trauung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften (April 2016) nicht folgen kann. Der Autor erkennt zunächst immerhin das Bemühen der Landessynode an, dass dem Schriftprinzip (d.h. der Bindung des Handelns der Kirche an die Bibel) formal genüge getan wurde. Er bestreitet aber vehement, dass die „Erläuterung“ tatsächlich das „Gesamtzeugnis der Bibel“ zutreffend wiedergebe. Sie funktioniere nur, weil sie wesentliche Teile der biblischen Botschaft ausblendet. Dabei nehme sie einen Bruch mit der Theologie der Reformation in Kauf.

Zunächst diskutiert Pfr. Hohage...

mehr

In einer „Gemeinsamen Erklärung“ haben sich eine Reihe von Verbänden, freien Werken und hauptamtlichen Mitarbeitern in der Evangelischen Landeskirche in Baden vom Beschluss der Badischen Landessynode vom 23.04.16 distanziert. Die Synode hatte Traugottesdienste für gleichgeschlechtliche Partnerschaften beschlossen, aber Pfarrern auch die Möglichkeit einer Ablehnung eingeräumt.

In der „Gemeinsamen Erklärung“ stellen die Unterzeichner klar, dass eine kirchliche Amtshandlung, die in direktem Widerspruch zum Wort Gottes stehe, für sie nicht denkbar sei: „Als evangelische Christen der Reformation können und wollen wir Menschen mit gleichgeschlechtlicher Orientierung in Liebe annehmen und...

mehr

Erläuterung und Begründung des Synodenbeschlusses zur Trauung von gleichgeschlechtlichen Menschen in eingetragener Lebenspartnerschaft gefasst auf der Frühjahrstagung vom 19. bis 23. April 2016

Oberkirchenrat Dr. Matthias Kreplin: 26.04.2016


Dr. Kreplin erläutert zunächst, weshalb der Beschluss aus dem Jahr 2003 aus seiner Sicht nicht aufrecht erhalten wurde. Sodann reflektiert er den Umgang mit den einschlägigen Bibelstellen zum Thema. Er entdeckt in der biblischen Überlieferung zwei Grundlinien, die zu einer positiven Haltung gegenüber verantwortlich gelebter gleichgeschlechtlicher Partnerschaft führen können:

1) Die Bezogenheit aufeinander in Liebe als zentrale ethische Norm, die es...

mehr

Die beiden größten landeskirchlichen Gemeinschaften im Bereich der badischen Landeskirche - der Liebenzeller Gemeinschaftsverband und der AB-Verband - haben in zwei ähnlich lautenden Erklärungen Stellung genommen zum Beschluss unserer Landessynode zum Thema "Öffentliche Segnung gleichgeschlechtlicher Paare in eingetragenen Lebenspartnerschaften".


Erklärung des Liebenzeller Gemeinschaftsverbandes  (Hartmut Schmid)


Erklärung des AB-Verbandes  (Achim Kellenberger)

 

Interessant für Kirchengemeinden sind vor allem die Aussagen unter Punkt 6: "Wie reagiert der Verband?"

(1) Zunächst können wir als ein großer Verband, der zudem in mehreren Landeskirchen mit unterschiedlichen rechtlichen...

mehr

Stellungnahme zum Beschluss der Ev. Landeskirche in Baden zur Trauung gleichgeschlechtlicher Paare

von Pfr. Dr. Gerrit Hohage, Hemsbach, Mitglied im Leitungsteam des „Netzwerkes evangelischer Christen in Baden“ (www.netzwerk-baden.de) - Montag, 25. April 2016

Das „Netzwerk evangelischer Christen in Baden“ wird den Beschluss der evange­lischen Landessynode vor einer abschließenden Stellungnahme eingehend prüfen. Denn die Bewertung ist komplex und wirft eine Fülle theologischer, praktischer, kirchenrechtlicher und sogar staats­rechtlicher Fragen auf. Ich möchte ausdrücklich anerkennen, dass die Synode es sich mit dieser Entscheidung nicht leicht gemacht hat, dass sie intensiv diskutiert...

mehr

"Fünf vor zwölf ist es, wenn sich die badische Landessynode auf ihrer Frühjahrstagung mit Eingaben zu dem Thema 'Öffentliche Gottesdienste zur Segnung gleichgeschlechtlicher Paare in eingetragenen Lebenspartnerschaften' beschäftigen wird":

Mit recht eindringlichen Worten beginnt Pfarrer Lothar Mößner, Mitglied unseres Leitungsteams, seinen Kommentar in idea Spekrum vom 13. April 2016. Sie scheinen der anstehenden Entscheidung der Landessynode allerdings durchaus angemessen: Der Autor zeigt, dass es sich nicht um ein beliebiges Thema handelt, das man als "bibeltreuer" Christ auch ganz anders sehen könnte. Er legt den Fokus auf den Umgang mit der heiligen Schrift insgesamt: Man kann eine...

mehr

Buchtipp:

Andrew Goddard/ Don Horrocks (Hrsg.), „Homosexualität. Biblische Leitlinien, ethische Überzeugungen, seelsorgerliche Perspektiven“. Brunnenverlag Gießen 2016. Preis: 14,99 Euro.

Kurzinfo: „In diesem Buch bezieht die Evangelische Allianz in Großbritannien Position und bietet gleichzeitig Gemeinden praktische Hilfestellung an: Dabei folgt das Buch zehn Leitsätzen, die biblische Begründungen, ethische Überzeugungen und seelsorgerliche Anliegen zusammenfassen. Zahlreiche Fallbeispiele liefern praktische Impulse für ein biblisch und ethisch durchdachtes und zugleich seelsorgerliches Handeln, das von der Liebe Christi geleitet ist.

In einem Anhang setzt sich Prof. Dr. Armin Baum...

mehr

Am Samstag, 20. Februar 2016 veranstaltete die Landessynode im Lichthof des evangelischen Oberkirchenrates einen Studientag zur Frage der gottesdienstlichen Segnung von Menschen in gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften. Anders als bei früheren Studientagen entschied sich das Vorbereitungsteam dazu, dass es dieses Mal zwei pointierte Grundsatzreferate geben soll, um dem breiten Meinungsspektrum innerhalb unserer Landeskirche zu diesem Thema Rechnung zu tragen.

Dem Referat lag die vorgegebene Fragestellung zu Grunde: "Soll die evangelische Landeskirche in Baden gleichgeschlechtlich liebende Paare, die in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben, öffentlich segnen? Wenn ja, soll...

mehr